Teil der HSBC BWF World Tour Super 300
Preisgeld USD 200 000.–

22.–27. März 2022, St. Jakobshalle Basel

27. März 2022

Deutsches Mixed-Doppel kämpft sich zum Sieg

Das allerletzte Spiel der Yonex Badminton Swiss Open 2022 bot dem Publikum noch einmal Weltklasse-Badminton: Mark LAMSFUSS/Isabel LOHAU (GER) spielten über 65 Minuten gegen GOH Soon Huat/LAI Shevon Jemie (MAS) aus Malaysia.

Nachdem die vier vorherigen Finalspiele alle nach zwei Sätzen beendet waren, sah es auch im ersten Satz des gemischten Doppels danach aus, als würde dieses ein kurzes Spiel: GOH/LAI dominierten die Ballwechsel, liessen LAMSFUSS/LOHAU selten in den Angriff kommen und entschieden den Satz 21-12 für sich.

Im zweiten Satz aber erwachte der Kampfgeist der deutschen Paarung. Immer wieder gelangen ihnen ansprechende Punktgewinne und sie konnten das malaysische Mixed je länger je mehr unter Druck setzen, sodass es am Ende des zweiten Satzes 21-18 für LAMSFUSS/LOHAU stand.

Die St. Jakobshalle war noch immer gut gefüllt und das Publikum hörbar enthusiastisch, als es in den dritten Satz ging. LAMSFUSS/LOHAU gerieten gleich zu Beginn einige Punkte in Rückstand, fingen sich aber wieder und zeigten viel Durchhaltewillen. Nach zwei vergebenen Match-Bällen war auch das Glück auf der Seite der Deutschen und sie gewannen den dritten Satz mit 21-17.

Endresultat:
Mark LAMSFUSS/Isabel LOHAU (GER) vs. GOH Soon Huat/LAI Shevon Jemie (MAS): 12-21, 21-18, 21-17