Internationales Badminton HSBC BWF World Tour Turnier Preisgeld USD 150 000.–

20.–25. Februar 2018, St. Jakobshalle Basel

Die 28. Austragung zeichnete sich durch viele Neuerungen aus, welche die Bedeutung und den Stellenwert der YONEX Swiss Open zementieren. Das „Basler“ Turnier ist nun Teil der neu konzipierten HSBC BWF World Tour – dies ist ein Beweis, dass der Weltverband die steten Anstrengungen des Veranstalters schätzt und honoriert. Dieser Status bringt viele neue Pflichten, erhöht aber den Stellenwert des Turnieres stark.

 

 

Yonex Swiss Open 2019

Die Yonex Swiss Open 2019 findet wieder in der Woche 11 nach den All England Open und als ultimativer WM-Testturnier für die Badminton-WM 2019 in Basel statt: Notieren Sie sich bereits heute das Datum: 12.3 - 17.3.2019. Wir freuen uns darauf, Sie wieder in Basel begrüssen zu dürfen.

21. Feb. 2018

Sabrina gewinnt ihr Auftaktspiel

Sabrina und Ayla kennen sich gut, ev. sogar zu gut. Im ersten Satz hatte Sabrina die Sache im Griff. Ayla war beständig unter Druck und konnte nur selten das Geschehen aktiv beeinflussen.

 

Anfangs zweiter Satz änderte...

weiterlesen...
21. Feb. 2018

Sabrina vs. Ayla

21. Feb. 2018

Sabrina vs. Ayla

Es kommt wahrhaftig zum Duell zwischen Sabrina Jaquet und Ayla Huser in der ersten Runde, das Spiel ist auf 17.40 angesetzt worden, so dass es sich lohnt, sich beizeiten auf den Weg in die St. Jakobshalle für die...

weiterlesen...
21. Feb. 2018

Favoriten setzen sich bis jetzt durch

Bis jetzt kam es an den Yonex Swiss Open zu keinen grossen Überraschungen. Die Favoriten haben sich in den allermeisten Fällen durchgesetzt. Die Qualität der Spiele ist überragend - besonders die beiden Herrendoppel...

weiterlesen...
21. Feb. 2018

Lokalmatador ausgeschieden

Christian Kirchmayr hat sich einiges vorgenommen und über weite Strecken darf er sehr zufrieden sein mit seiner Leistung. Kento MOMOTA (JPN) jedoch wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in zwei Sätzen mit 21-11...

weiterlesen...
21. Feb. 2018

Ronja Stern ist leider ausgeschieden

Ronja hatte mit der Bulgarin Mariya MITSOVA eine schwierige Aufgabe zu meistern. MITSOVA ist in der Weltrangliste ziemlich genau 100 Plätze vor der Schweizerin klassiert, mit austeigender Tendenz.

 

Im ersten Satz...

weiterlesen...