Teil der HSBC BWF World Tour Super 300
Preisgeld USD 140 000.–

2.–7. März 2021, St. Jakobshalle Basel

7. Mar. 2021

Dänen gewinnen auch das Herren-Doppel

Intensive Drive-Duelle, harte Smashes, sanfte Netzdrops. Im Herrendoppel-Final durften wir alles sehen. Nur die Stimmung fehlte aufgrund der Corona-bedingt leeren Ränge. Die deutschen Markus LAMSFUSS und Marvin SEIDEL sowie Kim ASTRUP und Anders Skaarup RASMUSSEN aus Dänemark liessen sich davon aber nicht beirren und lieferten eine spannende Partie.

Die Deutschen hatten am Vortag die an Nummer 1 gesetzten Malaysier aus dem Turnier geworfen, während sich die Dänen gegen die zweitgesetzte Paarung aus Indien durchsetzen konnten. Beide Teams hatten also berechtigte Hoffnungen auf den Titel.

ASTRUP/RASMUSSEN spielten von Beginn an taktisch klug und brachten ihre deutschen Gegner immer mal wieder in Bedrängnis. LAMSFUSS/SEIDEL bekundeten vor allem Mühe mit dem Netz. Aber auch den Dänen unterliefen zahlreiche Fehler.

Im ersten Satz handelten sich LAMSFUSS/SEIDEL früh einen Rückstand ein, den sie trotz guter Gegenwehr nicht mehr aufholen konnten. ASTRUP/RASMUSSEN gewannen diesen Durchgang mit 21:16 und begannen auch den zweiten Satz mit viel Druck. Gleich zu Beginn zogen sie auf 3:0 davon, doch LAMSFUSS/SEIDEL konterten mit starken Smashes und glichen zum 3:3 aus. Beim Stand von 6:6 starteten ASTRUP/RASMUSSEN wieder mit einer starken Phase. Ab dem Stand von 13:11 schliesslich zeigten sich die Dänen konditionell stärker und gewährten den Deutschen keinen Punkt mehr.

Nach 41 Minuten beendeten ASTRUP/RASMUSSEN die Partie zu ihren Gunsten mit 21:16 und 21:11.