Teil der HSBC BWF World Tour Super 300
Preisgeld USD 175 000.–

17.–22. März 2020, St. Jakobshalle Basel

17. Mar. 2019

Überzeugender Sieg für CHEN Yufei aus China im Damen-Einzel

Die Japanerin Saena KAWAKAMI ist in der Weltrangliste zwar 37 Positionen hinter ihrer heutigen Gegnerin CHEN Yufei aus China platziert, scheint aber so etwas wie die Angstgegnerin der Chinesin zu sein. Als sich die beiden an den China Masters 2017 gegenüberstanden, hatte die Japanerin noch in 3 Sätzen gewonnen.

 

Am heutigen Finaltag in der St. Jakobs-Halle zu Basel jedoch liess die Chinesin sich nicht beirren. Gleich zu Beginn legte sie 6 Punkte vor und vergrösserte ihren Vorsprung kontinuierlich. KAWAKAMI startete denkbar schlecht in das Spiel und haderte oft mit den Begrenzungslinien. Viel zu viele Eigenfehler der Japanerin, oft auch unerzwungen, führten dazu, dass ihre Gegnerin den Satz deutlich mit 21:9 für sich entscheiden konnte.

 

Der Start in den zweiten Durchgang gelang KAWAKAMI wesentlich besser. Obwohl CHEN ihre Gegnerin weiterhin in alle Ecken des Feldes jagte, brachte KAWAKAMI mehr Bälle zurück in’s Feld als im ersten Satz. Dies auch, weil nun CHEN mehr Mühe mit dem Feld zu haben schien. Ob es an der Seite lag? Wahrscheinlich jedoch nicht, denn CHEN nutzte die Pause bei 11:10, um sich nochmals neu zu orientieren. Mit 4 Punkten in Folge setzte sie sich nach Wiederbeginn weiter ab. KAWAKAMI liess zwischenzeitlich ihr Können aufblitzen und spielte CHEN schwindlig. Zu mehr Gegenwehr reichte es aber nicht. Die topgesetzte Chinesin gewann auch den zweiten Satz und holte sich nach 36 Minuten den Titel im Damen-Einzel an den diesjährigen YONEX Swiss Open.