Teil der HSBC BWF World Tour Super 300
Preisgeld USD 150 000.–

12.–17. März 2019, St. Jakobshalle Basel

15. Mar. 2019

STOEVA-Schwestern weiter auf Vormarsch

Die beiden bulgarischen Schwestern Gabriela und Stefani STOEVA zeigen sich an der diesjährigen Swiss Open-Ausgabe weiterhin in glänzender Form. Nach dem Sieg von 2017 und der Finalniederlage aus dem letzten Jahr stehen die beiden auch in der diesjährigen Ausgabe bereits wieder im Halbfinale.

Gestern gab es gegen BARKAH Yulfira/SUGIARTO Jauza Fadhila (INA) ein 22-20, 21-12. Die Gegenwehr der Indonesierinnen war vor allem im ersten Satz beträchtlich, aber nach dem BARKAH/SUGIARTO beim Stande von 20-16 vier Satzbälle nicht verwerten konnte und sechs Punkte in Folge verloren, konnten sie dem Druck der STOEVAs nicht mehr viel entgegenhalten, auch wenn es einige längere und sehenswerte Ballwechsel gab.

Heute Nachmittag im Viertelfinale gegen GOLISZEWSKI Johanna /KAEPPLEIN Lara (GER) war der Auftritt von Stefani und Gabriela STOEVA von Beginn weg souverän, dementsprechend gewannen sie klar mit 21-14, 21-10. Sie liessen zu keinem Zeitpunkt Zweifel an ihrem Sieg aufkommen und zeigten, dass sie hier ihren zweiten Titel in Basel wollen.