Internationales Badminton Grand Prix Gold Turnier Preisgeld USD 120 000.–

14.–19. März 2017, St. Jakobshalle Basel

Thailand gewinnt im Mixed-Doppel


Im einzigen Finalspiel ohne chinesische Beteiligung kam es zur Mixed-Doppel-Begegnung der an Nummer 2 und 3 des Turniers gesetzten Paarungen. Die favorisierten Praveen JORDAN und Debby SUSANTO aus Indonesien traten zum vierten Mal an einem grösseren Turnier gegen Dechapol PUAVARANUKROH und Sapsiree TAERATTANACHAI aus Thailand an. Zweimal konnten die Indonesier den Sieg für sich verbuchen, letztmals an den Denmark Open im Oktober des letzten Jahres.

 

Der erste Satz gab noch keinen Hinweis darauf, wer dieses Mal gewinnen würde. Beide Paarungen agierten konzentriert und spielten angriffslustig. Einmal konnten sich die Indonesier ein paar Punkte Vorsprung erarbeiten, dann wieder die Thailänder. Beim Stand von 17:13 konnten die zurückliegenden Indonesier nochmals auf 18:18 herankämpfen. PUAVARANUKROH/TAERATTANACHAI konnten jedoch nohcmals aufdrehen und entschieden den ersten Durchgang für sich.

 

Im zweiten Durchgang wussten die Thailänder die Schwächen ihrer Gegner besser zu nutzen und liessen es nie zu, in Rückstand zu geraten. Mit grossem Einsatz und mehreren Hechtrollen kämpften sie um jeden Punkt. Nach 40 Minuten gewannen PUAVARANUKROH/TAERATTANACHAI mit 21:18 und 21:15 und sicherten sich den Titel im Mixed-Doppel